Salzuflen: D-32105, Nordrhein-Westfalen, Deutschland.
Lage: 0844'33" Ost 5205'07" Nord  [Karte] [GOV]

Flecken Soltuffeln seit 1416; 1447 Zusammenschluss von Quaduffeln, Ritteruffeln und Soltuffeln zu einer Gemeinde mit Ringmauer.
Stadt 1488 Stadtrechte;
Ortschaften:
engerer Stadtbezirk,
Flachsheide,
Loose,
Masch und
Seligenwörden.
Kirchspiel: seit 1420 (urk. erw.) mit
Dorf, Gemeinde bzw.Stadt Salzuflen,
Status 1911: Salzuflen: Standesamt Salzuflen, Postort Salzuflen oder Exter, Schule Salzuflen, Amtsgericht Salzuflen, Amtsgerichtssitz, Postamt III. Klasse, Telegraphenbetrieb, Fernsprechbetrieb, Stadtfernsprecheinrichtung, Eisenbahnstation mit Bahnhof II. Klasse, Gendarmeriestation, Zollamt I, Salzsteueramt, Pfarramt, Realschule, Töchterschule, 768 Wohnhäuser, 1.474 Haushalte, 6.544 Einwohner, davon 3.998 ref., 1.555 lu., 46 sonstige ev. Bekenntnisse, 911 rk., 32 jd. und 2 ohne nähere Angaben.
1939 11.502 Einwohner.
1946 Gmd. im Kreis Lemgo. 1969 Zusammenschluß mit der Stadt Schötmar als kreisangehörige Großgemeinde Bad Salzuflen im Kreis Lemgo mit folgenden Ortsteilen:
Biemsen-Ahmsen,
Ehrsen-Breden,
Grastrup-Hölsen,
Holzhausen,
Lockhausen,
Papenhausen,
Retzen,
Schötmar,
Werl-Aspe,
Wülfer-Bexten und
Wüsten.
1991 Stadtkern 20.000, Großgemeinde 55.635 Einwohner.